Willkommen bei ml-bkf, Sie sind nicht eingeloggt.
[Registrieren]

Auflösung wählen:

Es ist 26.04.2017 um 13:47 Uhr.

ICE in Giessen

ICE in Gießen

Besucher: 478306

 
 


LiveZilla Live Help

Umleitung

Main-Weser-Bahn Abfahrt Kassel Wilhelmshöhe Abfahrt Wabern Abfahrt Bebra Abfahrt Treysa Abfahrt Bad Hersfeld Abfahrt Marburg(Lahn) Abfahrt Gießen Abfahrt Fulda Abfahrt Friedberg(Hess) Abfahrt Gelnhausen Abfahrt Hanau Hbf Abfahrt Darmstadt Hbf Abfahrt Aschaffenburg Hbf Abfahrt Gemünden/Main Abfahrt Frankfurt(M) Flughafen Fernbf Abfahrt Frankfurt(M)Hbf Abfahrt Wetzlar

Wann werden ICE-Züge umgeleitet?
ICE-Umleitungen über die Main-Weser-Bahn sind jederzeit möglich. Bei Betriebsstörungen werden die ICE-Züge kurzfristig umgeleitet, es ist jedoch sehr unwahrscheinlich einen ICE auf der Main-Weser-Bahn sehen. Anders ist es bei geplanten Umleitungen durch Bauarbeiten. Fahrplanänderungen und baustellenbedingte ICE-Umleitungen werden einige Wochen vorher auf der Seite der Deutschen Bahn angekündigt.

Welche ICE-Züge werden umgeleitet?
Bei Störungen im Bahnverkehr zwischen Frankfurt/Main, Fulda und Kassel (z.B. durch Streckensperrung), wird normalerweise nur die ICE-Linie 20/22 Hamburg-Basel/Stuttgart (ICE1; ohne Halt in Fulda) stündlich über Marburg und Gießen umgeleitet. Es ist situationsabhängig, ob nur eine oder beide Fahrtrichtungen umgeleitet werden. Die ICE-Linie 11/12 Berlin-Mannheim-München/Basel mit Halt in Fulda und Hanau fährt bei ICE-Umleitung üblicherweise nicht durch Gießen, da der Halt in Fulda sonst nicht möglich wäre.

Bei den durch Baustellen geplante ICE-Umleitungen an 8 Wochenenden '2008 wurde allerdings die ICE-Linie 11/12 (ICE1; Berlin-Mannheim-München/Basel) über Gießen umgeleitet, und hielt ersatzweise in Frankfurt(Main)West. Der Halt in Fulda, Hanau Hbf und Frankfurt(Main)Hbf ist entfallen. Auch wenn im Normalfall die ICE-Linie Hamburg-Stuttgart/Basel über Gießen umgeleitet wird, die nicht in Fulda hält, zeigt dieses Beispiel, dass alles möglich ist!

Betriebsstörungen Kassel - Fulda - Frankfurt
Deshalb wird bei Betriebsstörungen auf der Schnellfahrstrecke Kassel-Fulda die ICE-Linie 11/12 über Kassel - Melsungen - Bebra (Friedrich-Wilhelms-Nordbahn) und Bebra - Bad Hersfeld - Fulda (Fuldatalbahn), bei Störungen auf der Main-Kinzig-Bahn Fulda-Hanau über Flieden-Gemünden/Main (Fulda-Main-Bahn) und Gemünden/Main - Aschaffenburg - Hanau (Main-Spessart-Bahn) umgeleitet. Wenn beispielsweise Frankfurt(M)Süd gesperrt ist, fährt die Linie 11/12 ab Mannheim großräumige Umleitung und fährt (über Darmstadt-Aschaffenburg) ohne Halt bis Fulda. Die Auswirkungen auf den Bahnverkehr ist immer situationsabhängig.

Hanau-Friedberg und Dillstrecke
Möglich sind auch einzelne ICE-Züge auf der Strecke Friedberg-Nidderau-Hanau. Dies geschah zum Beispiel am Ostermontag '2008 wegen der durch Bauarbeiten gesperrten Mainbrücke in Frankfurt und dem ICE-Ersatzhalt in Frankfurt(Main)Süd. Ein über Gießen umgeleiteter ICE fuhr ab Friedberg über Hanau zum Frankfurter Südbahnhof. Dieses Beispiel ist aber kein Einzelfall (z.B. Wenn es zwischen Hanau und Fulda (Main-Kinzig-Bahn) Streckensperrung gibt, und der ICE den Frankfurter Hauptbahnhof auf dem Weg nach Fulda bereits verlassen hat). Auch auf der Dillstrecke Gießen-Siegen gab es schon ICE3-Sichtungen; Leerfahrten von Köln nach Frankfurt ins ICE-Werk Griesheim.

Halt in Gießen oder Marburg / Ersatzhalt
Über die Main-Weser-Bahn umgeleitete ICE-Züge halten nicht in Gießen oder Marburg. Ein ICE der im Gießener Bahnhof aus betrieblichen Gründen am roten Ausfahrsignal zum stehen kommt, wird die Türen nicht entriegeln. Die Bahn begründet das mit den sowieso längeren Fahrzeiten und den fehlenden ICE-Tarifen, die für Fahrkarten von und nach Gießen erforderlich wären. Allerdings gibt es auch in diesem Punkt Ausnahmen. Von zuverlässigen Quellen (Mitarbeitern vom Bahnhof Gießen) wurden schon ICE-Halte zum Ein-/Ausstieg in Gießen berichtet. Bekannt ist mir die ICE-Umleitung im Jahr 1995, wo in Frankfurt(M)Süd ein Güterzug mit Tankwagen entgleist ist. An diesem Morgen sollen die ersten beiden ICE in Fahrtrichtung Norden in Gießen und Marburg gehalten haben, um die Reisende ohne Aufpreis bis Kassel-Wilhelmshöhe mitnzunehmen. Ebenso sollen bei der ICE-Umleitung im November 2006 Nachmittags einige ICE-Züge zum Ausstieg in Gießen gehalten haben. Der Grund dafür ist aber unklar. Auch wenn bei den ICE-Umleitungen in Gießen kein Halt vorgesehen ist, ist es nicht ausgeschlossen.

Bei der Bahn fuhren in der Vergangenheit desöfteren IC-Ersatzzüge durch ICE-Garnituren (ICET oder ICE3), so auch auf der Main-Weser-Bahn. Dadurch haben im Dezember 2008 zwei mal ICE's in Gießen und Marburg (und den anderen IC-Bahnhöfen) gehalten. Weitere IC/(ICE)-Ersatzzüge sind nicht ausgeschlossen.

Bei geplanten ICE-Umleitungen durch Baustellen halten die umgeleiteten ICE-Züge (meistens) ersatzweise in Frankfurt(Main)West. Der Halt im Frankfurter Hauptbahnhof entfällt. Durch den Ersatzhalt im Westbahnhof kann der ICE den relativ langen Aufenthalt im Kopfbahnhof umgehen und einige Minuten Verspätung gutmachen. Reisende zum Frankfurter Hauptbahnhof müssen Ihre Fahrt mit den Regionalzügen fortsetzen.


Verspätungen
Ein über Gießen umgeleiteter ICE braucht für die Fahrt von Kassel Wilhelmshöhe bis Frankfurt(M)Hbf 25 Minuten länger als über den normalen Laufweg (Fulda). Ein ICE der um 10:39 Uhr in Kassel Wilhelmshöhe abfährt und um 12:00 Uhr planmäßig in Frankfurt(M)Hbf ankommen soll, müsste dann gegen 11:50 Uhr durch Gießen fahren, und um 12:25 Uhr in Frankfurt(M)Hbf eintreffen. Die Fahrzeit beträgt über Gießen ohne Zwischenhalte 1 Stunde und 45 Minuten. Im Vergleich: Die Fahrzeit Frankfurt-Fulda-Kassel beträgt nur 1 Stunde und 20 Minuten.

Schwierigkeiten im Frankfurter Hauptbahnhof und Trassenprobleme
Da es in Frankfurt(Main)Hbf von der Main-Weser-Bahn kommend keine Weichenverbindung zu den ICE-Gleisen 6-9 gibt, muss ein über Gießen umgeleiteter ICE entweder am für den ICE zu kurzen Bahnsteig an Gleis 12 halten, oder eine Stadtrundfahrt (von Galluswarte kommend) über die Bad Camberger-Brücke, Luisa, vorbei am Stadion, Niederrad zum Hauptbahnhof fahren, hat dann aber eine 7-10 Minuten längere Fahrzeit. Wenn der ICE am Gleis 12 hält, ragt der letzte Wagen und Triebkopf über den Bahnsteig ins Gleisvorfeld hinaus.

Trassenprobleme gibt es auf dem Streckenabschnitt zwischen Frankfurt(M)West und Friedberg, auf dem sich die S-Bahn mit dem übrigen Verkehr die Trasse teilen muss. Der 4-gleisige Ausbau bis Friedberg ist geplant, das Planfeststellungsverfahren bis Bad Vilbel bereits abgeschlossen. Aufgrund einer Bürgerinitiative von Eschersheimer und Ginnheimer Anwohner wurde der Baubeginn gestoppt. Die Fertigstellung des 4gleisigen Ausbaus bis Friedberg ist trotz Verzögerung für 2016 geplant. Der 4gleisige Ausbau zwischen Frankfurt und Friedberg ist die Grundvorraussetzung, dass noch weitere Regional- oder Fernzüge über die Main-Weser-Bahn fahren können.

Mögliche Betriebsstörungen
Gründe für Betriebsstörungen gibt es viele. Mögliche Gründe für Streckensperrungen sind spielende Kinder neben den Gleisen, beschädigte Oberleitung, ein liegengebliebener Zug der das Gleis blockiert, ein Notarzteinsatz am Gleis, Böschungsbrand (am Bahndamm) oder Stellwerksausfall, Witterungsbedingte Störungen (z.B. Unwetter mit Sturmboen, Starkregen, Hagel und Blitzschlag, unterspülte Gleise, Äste auf der Oberleitung, umgestürzte Bäume). Aber auch extremer Schneefall kann den Bahnverkehr zum erliegen bringen, so geschehen im März 2006 in Offenbach. Im Jahr 2006 war die Strecke Frankfurt-Fulda etwa 50 mal gesperrt, durchschnittlich einmal pro Woche.

Von Umleitungen erfahren
Von kurzfristigen ICE-Umleitungen zu erfahren, ist heute wie damals fast ausgeschlossen. Zwar gibt es auf auf www.bahn.de/ris die DB-Ankunft/Abfahrt mit aktuellen Fahrplandaten, Verspätungen bedeuten allerdings nicht gleichzeitig ICE-Umleitung, sie sind nur ein Indiz dafür. Die Verspätungen können auch auf dem normalen Laufweg über Fulda entstehen. Außerhalb der Haltebahnhöfe gibt es keine Informationen zum Zuglauf. Ein ICE der unterwegs nur in Kassel Wilhelmshöhe und Frankfurt(M)Hbf hält, enthält keine Angaben zu seinem Laufweg durch Fulda oder Gießen. Es gibt keine verlässliche Quellen, die über ICE-Umleitungen informieren. Im Forum von Drehscheibe-Online wird teilweise von Störungen berichtet, nicht vorhandene Meldungen heißen aber nicht, dass es keine Störung gibt. Der einzige Beweis für eine ICE-Umleitung über die Main-Weser-Bahn ist, wenn man vor Ort einen ICE sichtet, oder sich in dem umgeleiteten ICE aufhält.

Wenn Sie einen ICE auf der Main-Weser-Bahn sehen, können Sie die Umleitung hier melden. Das Benachrichtigungssystem der Homepage informiert alle User, die die Benachrichtigung im Kontrollcenter bestellt haben, per Mail und/oder SMS.

 

Benutzername:
Passwort:

Blog : Umleitung - [i]nformation


Blog-Informationen:
- Am Blog teilnehmen dürfen alle Besucher und User der Homepage.
- Der Blog dient dazu, zur Seite themenbezogene Kommentare oder Informationen zu verfassen.
- Spam, Beleidigungen, namentliche Angriffe oder Halbwahrheiten sind nicht erlaubt. Die Nettikette ist einzuhalten.
- Neue Kommentare müssen erst durch einen Administrator freigeschaltet werden bevor sie für alle sichtbar werden.
- Kommtentare, die auf der Seite nicht erwünscht sind, werden vom Administrator kommentarlos gelöscht.
- Bei Häufung von Spam-Beiträgen behalte ich mir vor, entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Schreiben Sie hier Ihren Beitrag:

Überschrift:

Name:
Mail:
Homepage:

Kommentar:

Zur Zeit ist/sind 5 User online.
Gast1876124,
Gast1876128, Gast1876129, Gast1876126, Gast1876131,